Hannover, Bilder
, ,

Es trägt (ergänzt)

Nämlich das Eis auf dem Teich im Georgengarten und auf der Graft, obwohl es noch nicht „freigegeben“ ist. Und jedenfalls mich und noch diverse andere Spaziergänger und Schlittschuhläufer heute nachmittag. Hier Fotos von diesem die Mühewaltungen der Obrigkeit konterkarierenden Verhalten des Eises und andere von einem Spaziergang an einem Winternachmittag.

Ergänzung

Ich habe gestern noch in der HAZ gelesen, daß nur der Maschsee von den Obrigkeiten offiziell „freigegeben“ wird, während bei den kleineren Gewässern der Stadt das Betreten grundsätzlich auf eigene Gefahr geschieht…

2 Kommentare

  1. Florian Heyer

    Hast lang genug gewartet, am Donnerstag war’s wohl noch nicht ausreichend dick: http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/West/Gaertner-rettet-ins-Eis-eingebrochene-Frau

    • :-D Jäp, das hatte ich mitbekommen – und schon am Donnerstagabend liefen die Leute da wieder munter auf dem Teich! Also, dieser Teich ist sehr verwinkelt/strukturiert, d.h. mit vielen Buchten und Ausläufern und Brücken über schmale Stellen (siehe Karte…). Ich vermute fast, daß die Omma in die Nähe einer dieser Brücken gelaufen ist – unter Brücken ist das Eis ja immer dünner… Und da sah das Eis auch am Sonnabend noch nicht sehr zuverlässig aus… Auf den offenen Flächen war/ist es aber wirklich absolut sicher.

      Edit: Hö, ach so, auf der Graft war das. (Bzw. in der Graft :-D ) Die HAZ hatte getwittert, daß es auf/in dem Teich war. Nu, am Sonnabend ging jedenfalls beides, d.h. beides war begehbar. :-) Jedenfalls da, wo ich war… ;-)

Antworten

:-) :-( ;-) :-D :übel: more »

rss Kommentare zu diesem Artikel als RSS-Feed