Geknipst VI – Ende April – Anfang Juli 2012

Mal wieder diverse Wasserflächen, Fassaden und Grünzeug in und um Hannover-Herrenhausen. Schöne Monate waren das weiß Gott nicht. (weiter…)

Geknipst V – Winterhalbjahr 2011/2012

So, die Foto-Strom-Seite dieses Blogs mußte einmal wieder ausgedünnt werden – hier die dreißig meines Erachtens am wenigsten mißlungenen Bilder daraus zur Verwahrung auf alle Ewigkeit. Da ich im vergangenen Winterhalbjahr weniger fotographiert habe als sonst, enthält das hier Fotos gar noch aus dem September 2011, erstreckt sich also zeitlich über ein gutes halbes Jahr…

(weiter…)

Über’s Eis 2 (3)

Auch die Graft ist zugefroren, und man kommt nun ohne Eintritt (oder Kraxeleien) innen Großen Garten rein! Ich war vorhin drin und habe mir die Schloßbaustelle mal „von hinten“ angeguckt, ferner kahle Bäume und leere Becken. (Ob sie am Eingang wirklich noch kassieren, weiß ich nicht, wie ich die Brüder kenne, probieren sie’s). Also, hier:

(weiter…)

Über’s Eis

Nach drei Jahren ist der Maschsee wieder zugefroren. Ich war vorhin dort und bin über’s Eis vom Nordufer zum Südufer gelaufen, das sind so knapp 3 km – hier die dabei geknipsten Bilder. Herrlich war’s! Und zu der Tageszeit war es auch nahezu leer. Den über dem Eis naturgemäß ungebremst wehenden, starken Nordwind hatte ich gottlob im Rücken. Beachten Sie unter anderem das vorletzte Bild: der Faschist will unbedingt ins Wasser springen und kann nicht! :-D

(weiter…)

Es trägt (ergänzt)

Nämlich das Eis auf dem Teich im Georgengarten und auf der Graft, obwohl es noch nicht „freigegeben“ ist. Und jedenfalls mich und noch diverse andere Spaziergänger und Schlittschuhläufer heute nachmittag. Hier Fotos von diesem die Mühewaltungen der Obrigkeit konterkarierenden Verhalten des Eises und andere von einem Spaziergang an einem Winternachmittag.

(weiter…)

Geknipst IV

Und wiederum habe ich den „Fotostrom“ dieses Blogs ausgedünnt, um die mir am wenigsten schlecht erscheinenden Fotos in einem Artikel zusammenpacken zu können. Es handelt im wesentlichen sich um einige Gräber auf dem Engesohder Friedhof (Noske, Jatho, Schwitters), einiges aus Kölle, einige Bilder von der Schleuse Anderten und um Blümchen im hiesigen Georgengarten und im Stadtpark. Und wie immer einiges aus Herrenhausen.

(weiter…)

Am Grabe Kurt Schumachers

Das ist eine recht interessante Anlage auf dem Stadtfriedhof Ricklingen – obwohl das der Friedhof für die ehemals proletarischen Stadtteile Limmer, Linden und eben Ricklingen ist, thront er da fast wie ein König. Der Grabstein steht auf einem halbkreisförmigen Plateau, auf das eine der Hauptachsen des Friedhofs zuläuft.

(weiter…)

Geknipst III

Was in letzter Zeit so zusammengekommen ist: Wiederum vom Mittellandkanal und aus den Leinewiesen. Ein Rind und mehrere Gänse. Eine Straße namens „Neue Sachlichkeit“. Ein Haus, das so alt ist wie der Spanische Bürgerkrieg, General von Alten, Binnenschiffe und Polizeiautos. Ein Heuwagen mitten in der Stadt und nochmal der Telemax. Aus einem österreichischen Kochbuch was über Steckrüben. (weiter…)

Geknipst I – Der Photoapparat hat eine Photographierfunktion

Es paßt mir nicht, daß meine Bildchen nur bei Flickr und bei Picasa rumliegen sollen und nicht auch auf meinem eigenen Webspace. :-/ Andererseits hat es sich aus verschiedenen technischen Gründen (von denen die Unzulänglichkeiten des hier verwendeten Galerie-Plugins nicht die unwesentlichsten waren) auch nicht bewährt, mir in diesem Web-Blog so etwas wie einen eigenen Fotostrom einzurichten.

(weiter…)