Archiv der Kategorie

Sonder-Content & Serien » Bilder

Graphiken, Galerien, Fotos…

Geknipst XI – März bis Oktober 2014

Berggarten

So, um den Neu- oder Wiederstart dieses Blog um Gottes Willen nicht allzu spannend, interessant und nervenaufreibend zu gestalten, hier etwas aus der Serie „Geknipst“. Es hannövert mithin mal wieder. Diesmal sogar mit Kurfürstin Sophie und Selfies des Bloggers. Und mit Nebel und Gold-Ärschen.

(weiter…)

Geknipst X – Dezember 2013 bis März 2014

Hellebardier-Skulptur und Fackelläufer-Säule am Maschsee im Nebel

Klaasens Hannoveraner Üblichkeiten halt… Diesmal etwas mehr aus dem Süden Hannovers, namentlich aus der Gegend um den Maschsee.

Und auf die Gefahr hin, etwa rührselig zu klingen: Es ist wirklich erstaunlich, welche Freude einem so einer kleiner, nicht ganz neuer Fotoapparat (immer noch ’ne Canon Ixus 60) bereiten kann. :-)

(weiter…)

Frauenschuhe

Frauenschuh-Austellung im BerggartenIch war heute vormittag in der Frauenschuh-Ausstellung im hiesigen Berggarten und habe unter anderem auch geknipst – und ferner habe ich auch noch ein paar Kakteen und draußen außerhalb der Schauhäuser ein paar Schneeglöckchen geknipst. Hier die Bilder. Es waren draußen im Garten übrigens tatsächlich schon einige wenige Hummeln und Bienen zu sehen – wohl bemerkenswert Ende Februar. (Na, vielleicht ist der Berggarten unter besonders vitalen und neoliberalismus-konformen Bienen und Hummeln ein Geheimtip, insofern da schon im frühesten Frühjahr – wie eben jetzt – fachkundig dafür gesorgt wird, daß draußen nicht ganz wenige Blumen blühen.) Es war schön. :-)

(weiter…)

Die Festung Herrenhäuser Markt ist nun auch fertig

Baustelle Festung Herrenhäuser MarktNach dem Herrenhäuser Schloß ist im mählich zu Ende gehenden Jahre 2013 nun auch die Festung Herrenhäuser Markt fertig geworden – vor anderthalb Wochen, oder so, ward die Eröffnung gefeiert. Zeit also auch, meine kleine Fotoserie von den Bauarbeiten für beendet zu erklären. Die hübsche Webcam – inklusive eines sehr beeindruckenden Zeitraffers – gibt es noch. (Und siehe nun auch hier unten.)

(weiter…)

Geknipst IX – Juni bis November 2013

Kommerzkasten in der Berliner Allee mit Herbstbäume davorDer übliche, keineswegs umwerfende Kram, vor allem aus Herrenhausen, der Nordstadt und einigen anderen Teilen des Geheimen Hannovers – diesmal ergänzt um einige Wahlplakate zur Bundestagswahl 2013.

(weiter…)

Geknipst VIII – Januar bis Juli 2013

Uni-Gebäude - der Chemiker-Komplex Callinstraße/SchneiderbergUnd wieder einmal war der Fotostrom dieses Blogs auf mehr als 60 Bilder angeschwollen: hier die meines Erachtens am wenigsten scheußlichen davon. Und einmal mehr spiegeln sie den überschaubaren Lebensumkreis des Bloggers, seinen beschränkten Horizont, seine mangelnden bis fehlenden photographischen Fertigkeiten und seine nur mehr rudimentäre photographische Ausrüstung (deutlich kleiner als eine Zigarettenschachtel) wieder. :-)

(weiter…)

Geknipst VII – Juli 2012 – Januar 2013

Parkhaus in der Appelstraße, des abendsEs ist einmal wieder Zeit, den Fotostrom dieses Blogs auszudünnen und die 30 am wenigsten mißlungenen Aufnahmen in einem Artikel zu versammeln. Wiederum vor allem aus meinem engeren Lebensumfeld, also aus Herrenhausen.

(weiter…)

Geknipst VI – Ende April – Anfang Juli 2012

Mal wieder diverse Wasserflächen, Fassaden und Grünzeug in und um Hannover-Herrenhausen. Schöne Monate waren das weiß Gott nicht. (weiter…)

Geknipst V – Winterhalbjahr 2011/2012

So, die Foto-Strom-Seite dieses Blogs mußte einmal wieder ausgedünnt werden – hier die dreißig meines Erachtens am wenigsten mißlungenen Bilder daraus zur Verwahrung auf alle Ewigkeit. Da ich im vergangenen Winterhalbjahr weniger fotographiert habe als sonst, enthält das hier Fotos gar noch aus dem September 2011, erstreckt sich also zeitlich über ein gutes halbes Jahr…

(weiter…)

Ekliptik

Ich platze vor Stolz auf dieses kleine Foto! Die Ekliptik*, verdeutlicht durch Venus, Jupiter und Neumond. Wenn man jetzt der Linie nach links oben über den Himmel folgt, kann man auf der anderen Seite der Nacht auch noch den Mars sehen! Gemacht ist das wohlgemerkt freihändig mit ‚ner kleinen Canon Ixus, auch daher der Stolz! :o)

(weiter…)

Über’s Eis 2 (3)

Auch die Graft ist zugefroren, und man kommt nun ohne Eintritt (oder Kraxeleien) innen Großen Garten rein! Ich war vorhin drin und habe mir die Schloßbaustelle mal „von hinten“ angeguckt, ferner kahle Bäume und leere Becken. (Ob sie am Eingang wirklich noch kassieren, weiß ich nicht, wie ich die Brüder kenne, probieren sie’s). Also, hier:

(weiter…)

Über’s Eis

Nach drei Jahren ist der Maschsee wieder zugefroren. Ich war vorhin dort und bin über’s Eis vom Nordufer zum Südufer gelaufen, das sind so knapp 3 km – hier die dabei geknipsten Bilder. Herrlich war’s! Und zu der Tageszeit war es auch nahezu leer. Den über dem Eis naturgemäß ungebremst wehenden, starken Nordwind hatte ich gottlob im Rücken. Beachten Sie unter anderem das vorletzte Bild: der Faschist will unbedingt ins Wasser springen und kann nicht! :-D

(weiter…)

Es trägt (ergänzt)

Nämlich das Eis auf dem Teich im Georgengarten und auf der Graft, obwohl es noch nicht „freigegeben“ ist. Und jedenfalls mich und noch diverse andere Spaziergänger und Schlittschuhläufer heute nachmittag. Hier Fotos von diesem die Mühewaltungen der Obrigkeit konterkarierenden Verhalten des Eises und andere von einem Spaziergang an einem Winternachmittag.

(weiter…)

Geknipst IV

Und wiederum habe ich den „Fotostrom“ dieses Blogs ausgedünnt, um die mir am wenigsten schlecht erscheinenden Fotos in einem Artikel zusammenpacken zu können. Es handelt im wesentlichen sich um einige Gräber auf dem Engesohder Friedhof (Noske, Jatho, Schwitters), einiges aus Kölle, einige Bilder von der Schleuse Anderten und um Blümchen im hiesigen Georgengarten und im Stadtpark. Und wie immer einiges aus Herrenhausen.

(weiter…)

Am Grabe Kurt Schumachers

Das ist eine recht interessante Anlage auf dem Stadtfriedhof Ricklingen – obwohl das der Friedhof für die ehemals proletarischen Stadtteile Limmer, Linden und eben Ricklingen ist, thront er da fast wie ein König. Der Grabstein steht auf einem halbkreisförmigen Plateau, auf das eine der Hauptachsen des Friedhofs zuläuft.

(weiter…)