Archiv der Kategorie

Sport

Gladiatorenkämpfe, Wagenrennen, Gymnasion. Schnelle Beine, schnelle Pferde, schnelle Fäuste.

Sotschi 2014 – das Logo

608px-Logo_Sochi_2014.svgOlympische Winterspiele 2014 – Wikipedia

Niemals wäre ich auf diese Deutung/Erklärung des Logos gekommen:

Die Zeilen „sochi“ und „2014“ in blauer Farbe sind so angeordnet, dass sie sich spiegeln, wie die Gipfel des Kaukasus im Schwarzen Meer vor Sotschi.

Ich habe die „2014″ hier schlichtweg nicht erkannt. Ziffern sind eben keine Buchstaben – aber hier stehen Buchstaben für Ziffern bzw. sollen es. Ich hatte wirklich unterstellt, daß „Soitsch“ (also mit kyrillischem tsch = ч am Ende) oder so ähnlich der tscherkessische (oder abchasische?) Name der Stadt sei… Völlig undeutbar. Und dann das altväterliche “.ru“ und das häßliche Blau. Selten so einen öden Murks gesehen.

Edit: Dennoch hoffe ich sehr, daß die Sache gut über die Bühne gehen wird. Ich kann mich noch ganz gut an das tuntenhafte Gezicke der USA (und ihrer Vasallen) bei den Sommerspielen 1980 in Moskau erinnern. Damals haben sie unter peinlicher Vorspiegelung eines Grundes, das ist nach der verzweifelten Suche nach einem Anlaß, gekniffen, weil sie genau wußten, daß sie hinter der SU und hinter der DDR maximal auf den dritten Platz des Medaillenspiegels kommen würden.

Mag die Sache für Rußland also wenigsten diesmal gut laufen. :-) „Cool. Hot. Yours.“ :übel:

Braunschweig und Hannover

hbsDas Foto zeigt ein Reklame-Schmierblatt, das ich gerade mit spitzen Fingern aus dem Postkasten gefischt habe. Am Freitagabend spielen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 gegeneinander, und zwar in Braunschweig Hannover. Das wird in diesen finsteren nördlichen Nebellanden als „Derby“ gesehen, also als ein Fußballspiel unter verfeindeten Nachbarn, dem mit besonderer Spannung und mit vielen Emotionen entgegengesehen wird.

Warum?

(weiter…)

NDR (Zwischen Hamburg und Haiti): „Magie, Mythos und Martyrium: Der Mont Ventoux in der Provence“

Magie, Mythos und Martyrium: Der Mont Ventoux in der Provence

Sehr schöne, interessante und liebenswerte Sendung. (30 Minuten.)

Hö, in meiner Jugend lief „Zwischen Hamburg und Haiti“ noch sonntags morgens um halb zehn (oder war es um zehn?) auf NDR 2; ich habe das damals regelmäßig zum Aufwachen gehört. Heute haben sie es auf NDR Info abgeschoben; offensichtlich meint man, derlei einem radiohörenden Durchschnittspublikum nicht mehr zumuten zu können. Mann, Mann, Mann, das waren noch Zeiten: da liefen auch auf NDR 2 die halbstündigen Nachrichten noch ohne Dudelmusik-Hinterlegung.

FAZ: „Lance Armstrong: Der Unmenschliche“

Lance Armstrong: Der Unmenschliche – Feuilleton – FAZ

Exzellenter Artikel, würde ich sagen…